360 Grad Video und VR Videos

VR Videos werden in der heutigen Zeit immer beliebter und auch immer einfacher aufzunehmen. Ein Berliner Startup hat erst kürzlich eine App vorgestellt, mit der man VR-Videos ganz einfach mit dem eigenen Handy drehen kann. Die App ist kostenlos für iOS Geräte verfügbar, für Android gibt es die App derzeit noch nicht. 360 Grad Video ganz einfach mit Spash Spash benutzt einfach die Kamera des iPhones und wird aus vielen kleinen Aufnahmen eine ganz große erstellen. Es liegt ganz beim Nutzer, ob man eine Collage erstellen möchte oder nicht. Man kann sich in einem Theatersaal aufnehmen und einzelne, bewegte Bereiche mit Ton innerhalb des VR-Fotos ausstatten. Das Resultat kann einfach in der App abgespeichert werden. Hier kann man sich zudem die Videos anderer User anschauen und die Ergebnisse vergleichen. Man kann seine Aufnahmen auch bei Facebook hochladen.

Nach dem ersten Ausprobieren gibt es dann auch Pluspunkte der Entwickler. Zudem gibt es ein Feature für Instagram. Ein negativer Aspekt ist die Bildqualität, die noch nicht ganz so überzeugend ist. Es wird derzeit aber an einer 4K-Umsetzung gearbeitet und demnach kann das Ergebnis bis dato eher als Virtual Reality Erfahrung verbucht werden. Es entsteht also kein echtes VR-Video. Innerhalb des Videos lassen sich nur einsekündige Aufnahmen einbetten. Bei extrem bewegten Szenen kann das schnell etwas schier aussehen. Jeder, der sich dafür interessiert, sollte die App jedoch einfach mal ausprobieren und sich ein eigenes Bild machen. Curved Redaktionsräume sehen nach den ersten Versuchen auch noch nicht perfekt aus. Je länger man sich mit dem Thema beschäftigt, umso besser wird auch das Ergebnis werden. Zudem muss man sagen, dass sich die App noch stetig weiterentwickeln wird und sich die Bildqualität in der nächsten Zeit auch anpassen wird.

Dann könnte Spash neben den Videos von echten 360 Grad Kameras eine Daseinsberechtigung haben. Der Hype um Virtual Reality, der die Hersteller im noch sehr jungen Markt der Panorama- oder 360 Grad Kameras verrückt werden lässt, nimmt jedenfalls so schnell kein Ende. Dies wird auf jeden Fall die Zukunft sein. Branchengrößen wie Samsung haben schließlich auch die erste Kamera entwickelt, mit der VR Aufnahmen gemacht werden können. Die Panorama Cams besitzen alle mehrere Linsen zur Aufnahme von Rundum-Videos und auch Fotos. Im Vergleich zu VR-Games lässt sich zudem nicht in die Weiten des Bildes oder des Videos eingreifen. Viele Kameras nehmen einfach zweidimensional auf.

Auch interessant...