Singleboard Computer - Nichts für Gamer

Computer spielen gerade bei den jüngeren Leute nach wie vor eine wichtige Rolle – und meistens darf es auch nicht einfach irgendein Computer sein, sondern muss er noch einige wichtige Komponenten mitbringen. Gerade im Bereich Gaming ist es unglaublich wichtig, dass man darauf achtet, welche Eigenschaften der jeweilige PC hat. Über Singleboard Computer bis zu LCD Bildschirmen – man sollte sich damit befassen, bis man sich schließlich gut genug damit auskennt, um eine Kaufentscheidung treffen und begründen zu können.

Zocker brauchen jedenfalls richtige Gaming PCs, die ordentlich Dampf haben. Andernfalls wird es schnell mal ruckeln und es fühlt sich so an, als würde man mit einer angezogenen Handbremse über den Bildschirm fahren. Generell kommt es zunächst immer auf die Technik an. Richtig gute Gaming PCs brauchen Dampf. Ganz egal, ob man nur im Internet surft, Musik streamt oder gerade eine Office Anwendung geöffnet hat. Man muss meistens mehr als 250 Euro auf den Tisch legen, um ein einigermaßen gutes Modell zu bekommen. Gamer haben dann noch höhere Anforderungen und müssen demnach auch noch ein bisschen tiefer in die Tasche greifen. Neben einem ausreichend großen Arbeitsspeicher und einer guten CPU braucht man eine leistungsstarke Grafikkarte, damit aktuelle Titel immer gut und ohne Wackeln abgespielt werden können.

Das Wichtigste dabei ist, dass die Grafikkarte stimmt. Ohne gutes Bild wird man niemals Spaß am Spiel haben. Im Vergleich zu Prozessoren kommt es bei der Grafikkarte nicht auf die Taktfrequenz an, sondern auf die Daten und die Recheneinheit. Eine mittelklassische Grafikkarte sollte mindestens 4 GB Speicher mitbringen, damit die Anbindung am Ende auch gut ist. Daneben ist ein guter Prozessor unglaublich wichtig, weil die beste Grafik nichts bringt, wenn der Prozessor langsam ist. Eine langsame CPU wird bremsen und demnach dafür sorgen, dass man keinen Spaß am Spiel hat.

Mit den Milliarden Schaltungen werden gigantische Datenmengen berechnet, die dann über das Mainboard zu anderen Bauteilen gesendet werden. Spieler müssen für Prozessoren kein Vermögen ausgeben, da gute Modelle mit 4 Recheneinheiten und 5 Gigahertz schon ausreichen, damit man ordentlich spielen kann. Zu guter Letzt braucht man auch noch das passende Mainboard mit dem richtigen CPU Sockel. Die Hauptplatine hat generell keinen wirklichen Einfluss auf die Schnelligkeit, allerdings liegen die Unterschiede zwischen einem guten und einem schlechten Modell bei 10%. Zocker müssen wissen, dass das Mainboard zwei PCI Express Steckplätze benötigt (idealerweise der besseren Versionen 3.0). Dann kann ein hohes Tempo an den Tag gelegt werden.

Auch interessant...